Familie

Ich philosophiere seit Stunden über dieses eine Wort. Was bedeutet FAMILIE für mich und was könnte es für andere bedeuten?

Bestehet eine traditionelle Familie aus Vater, Mutter und eventuellen Geschwistern?Oder ist eine traditionelle Familie die, die nach außen alles „perfekt“ vorführt und im inneren eher düster und dunkel ist?

Was verbirgt sich hinter Familie? Die allwissende Müllhalde meint dazu, dass… „aus einem Elternpaar oder einem Elternteil und mindestens einem Kind bestehende (Lebens)gemeinschaft ODER Gruppe aller miteinander (bluts)verwandten Personen.“

Ist es nur eine richtige Familie, wenn man mit den biologischen Eltern, angehörigen zusammen lebt? Für den Fall, dass Du nun ja sagst, könnten Dir bei Deinem Gedankengang Kindern aus Pflegefamilien und oder Adoptivfamilien womöglich widersprechen. Denn denen ist es egal, Hauptsache sie werden geliebt und bekommen ein ZUHAUSE!

Wenn jemand eine Firma gründet, ein etwa kleines übersichtliches Unternehmen, ist es doch auch eine Art Familie, oder nicht? Immerhin verbringen die meisten Menschen mehr Zeit, mit den Leuten am Arbeitsplatz, als mit den Menschen zu Hause.

Ein Paar, was keine Kinder haben will… sind sie dann keine Familie? Womöglich keine traditionelle wie es uns eingepflanzt wurde.

Vielleicht ist die traditionelle Familienkultur eher krank. Denn ich kenne sehr sehr wenige Menschen die in einer „gesunden“ Familienkonstellation aufgewachsen sind.  Scheidungen, neue Partner, narzisstische Elternteile, Streit, Macht… Missbrauch in den unterschiedlichsten Fassetten. Könnte es eventuell möglich sein, dass WIR Menschen, natürlich nicht alle, eine verzehrte Wahrnehmung zu dem Überbegriff Familie haben? 

Ich hatte jetzt drei Tage Zeit mit mir SELBST zu arbeiten und zu reflektieren. Und ich durfte für mich dahinter schauen, weshalb ich beim Wort Menschheitsfamilie schon leicht aus zucke.

Den Begriff Menschenfamilie, mochte ich viele Jahre. Dann wurde es zur Menschheitsfamilie umbenannt und da schwingt für mich was negatives mit. In dem Wort verbirgt sich HEITS, was mich an Hoheit assoziieren lässt.. Was soviel bedeutet, dass hier nicht mehr alle rein passen. Somit wird schon wieder, eine nicht für alle sichtbare Spaltung provoziert . 

Ich hatte wenig Erfahrung, wie eine „echte“ Familie sein sollte. Dieses „sollte“ habe ich mir aus Filmen geholt. Denn ich wurde sehr viele Jahre hin und her geschoben. Meine Ersatzeltern waren großartig, doch da sie viel beobachtet wurden, durfte ich mich nicht gleich bewegen, wie die eigenen Kinder. Als Kind versteht man das nicht und fragt sich ständig „warum“? Warum wird man andauernd bestraft? Diese und ähnliche Fragen stellte ich mir viele Jahre, immer und immer wieder. 

Mit meinem damaligen Freund, später Mann hatte ich keine Familie, denn wir hatten ja keine Kinder. Jetzt wo ich so darüber nachdenke, wurde mir von meiner Schwiegermutter und deren Bekanntschaft mittgeteilt, dass „erst wenn du Kinder hast, weißt du was es bedeutet, eine Familie zu haben“! 

Für mich bedeutet Familie…

Menschen um mich zu haben, die mich so annehmen wie ich bin. Menschen die mich NICHT verändern wollen. Die zuhören, Tipps und Tricks beisteuern. Menschen mit denen man lachen, weinen, Spass haben und auch einfach nur still dasitzen kann. Menschen die einem lieb und doch gekonnt einen Tritt verpassen, einem jedoch nicht mit bestimmten Aussagen direkt ins nächste AUS manövrieren. Selbstverständlich gilt das alles für „beide“ Seiten!

Ja das alles repräsentiert für mich Familie. Familienangehörige die ich MIR SELBST und bei vollem Bewusstsein ausgesucht habe. Das einzige was mir an Werten wie Respekt, Achtung, Vertrauen, Liebe extrem wichtig ist, ist die deutsche Sprache. Es ist MEINE Sprache und meine Herzens-, sowie Lieblingsmenschen in meiner Familie, sprechen meine Sprache. Die gleiche verbale Sprache und dieselbe Sprache meines Herzens. In meiner Welt gibt es mehr als nur die EINE Familie, in meiner WELT gibt es den STAMM!

Und? Was sagst Du dazu? Ist das stimmig für Dich? Ich freue mich auf Deine Gedanken, doch vorerst wünsche ich Dir eine schöne Woche. In LIEBE Sam

Nachtrag: „Wenn einige Menschen wüssten, wie schwer es war und wie lange es gedauert hat, mein kleines Universum des Friedens und des Glücks aufzubauen. Dann würden sie möglicherweise besser versteh, warum ich so wählerisch bin, wen ich in meiner Familie Einlass gewähre!“

Veröffentlicht von Redaktion

Alles was es über MICH zu Wissen benötigt, steht in meinen Blog-Artikeln.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: